Heimathaus Twist total ausverkauft bei Henrik Freischlader und Band – Bluesfreunde Schüttorf mittendrin

Berni Sundag

Die Musikereignisse häufen sich für die Schüttorfer Bluesfreunde. Ziel am 11. Januar 2020 war wieder einmal das Heimathaus in Twist. Heimathaus hört sich – man möge es verzeihen – immer so ein wenig bieder an. Und es ist das Gegenteil von bieder, nämlich äußerst dynamisch, voller Kraft und sogar kontrollierter Ausgelassenheit und Wildheit. Zumindest dann, wenn die Hochkaräter des Genre Blues dort auftreten. Und so einer war da! Henrik Freischlader mit seiner Band. Da können Bluesliebhaber nicht widerstehen. Und was liegt dann näher, als sich vorzeitig Karten zu besorgen und rechtzeitig loszufahren. Es war dann auch so, wie zu vermuten war, die „Bude" war gerammelt voll. Winnie, Gerd, Manni und Berni von den Bluesfreunden mittendrin.

Zuletzt war Henrik Freischlader am 10. Juni 2017 in Twist. Damals wie heute konnte man einen Ausnahme-Könner an der Gitarre erleben, der in der europäischen Bluesszene einen ganz großen Namen hat. Hier fällt mir der Begriff Nachhaltigkeit ein, von dem ja so oft die Rede ist. Die Konzerte Freischladers und seiner jeweiligen Band bleiben garantiert äußerst nachhaltig in den Gehörgängen und in der sehr positiven Erinnerung.

Ein Blick zurück: Zu meiner Freude war ich bei einem Konzert von Henrik Freischlader in Schüttorf dabei, das er 22. Mai 2010 privat zum Geburtstag von Albrecht Dennemann in der Villa Remy an der Bentheimer Straße gegeben hat. Schon damals ein großartiger Auftritt! Am selben Tag verlor Bayern München das Endspiel der Champions-League 2009/2010 mit 0:2 gegen Inter Mailand. Zwei solche Ereignisse bleiben natürlich lange im Gedächtnis haften.

Und wieder zu Freischlader. Zu seiner Band gehörten Moritz Meinschäfer (Schlagzeug), Armin Alic (Baß), Roman Babic (B3-Hammondorgel und E-Piano) und Marco Zügner (Saxophon).

Gerd Mecklenborg schreibt in seinem Artikel in der Ausgabe der Meppener Tagespost vom 14. Januar 2020 unter anderem:

Dass Henrik ein Ausnahme-Gitarrist ist, mal mit der alten abgegriffenen Stratocaster, mal mit einer neuen Gibson Les Paul hantierend, das weiß der Blueskenner. Was die aber in Twist auf die Ohren bekamen, hatte mehr Soul- und Jazz-Einflüsse, als man es von Henrik gewohnt ist. Diese Stücke stammten von der aktuellen CD Hands On The Puzzle". Dazu gesellten sich beim Twist-Gig feintönende, leise Balladen, komplex arrangiert, und dann immer wieder knackiger Blues-Rock."

Wenn seine nächste CD auf den Markt kommt, will er sich gern im Studio der Ems-Vechte-Welle in Lingen beim Blues am Mittwoch der Bluesfreunde Schüttorf einfinden und einiges aus seinem Werk präsentieren. Das hat er uns nach dem Konzert zugesagt. Darauf freuen wir uns.

 

Fotos: Heinrich Jansen, Meppen

 

von links: Armin Alic, Berni Sundag, Winfried Heerbaart und Henrik Freischlader

Posted on: 16. Januar 2020marc