Über uns

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Freunden der Bluesmusik aus Schüttorf und Umgebung, die sich regelmäßig auf Konzerten und zu Stammtischen trifft. In den weiteren Beiträgen auf dieser Seite seht ihr eine Auswahl von Konzerten und Stammtischen, die wir besucht haben.

Auf dem Foto seht ihr einige von uns in unserer Stammkneipe, dem Firlefanz in Schüttorf.

Vielen Dank Albrecht Dennemann für das Foto!

The Blue Poets in Bentheim

The Blue Poets, die am Samstag, den 13. April im Treff 10 in Bad Bentheim die sehr zahlreichen Besucher begeisterten, wurden vor gut zwei Jahren vom Gitarristen Marcus Nepomuc Deml gegründet. Der fünfzigjährige Deml arbeitet auch als Studiomusiker. Jeder von uns hat ihn also bereits spielen gehört; ob bei Nena, Snap, Victor Smolski, Rödelheim Hartreim Projekt, Lotto King Karl oder Kingdom Come. Zu den Blue Poets gehören neben ihm Gordon Grey, ein Australier mit Reibeisenstirnme und die Rhythmusabteilung mit Bassist Phil Steen und Schlagzeuger Felix Dehmel. Die Band widmete sich mit aller Hingabe und Leidenschaft ihrem Spiel. Vieles erinnerte im positiven Sinn an Sounds, die in den 70er-Jahren Musikgeschichte geschrieben haben, etwa in der Art von Jeff Beck oder Gary Moore. Das Konzert der blauen Dichter wusste auf ganzer Linie zu überzeugen.

Text und Bilder: Andreas Bethke

German Blues Awards – Das Voting

Unsere Radiosendung "Bluesstammtisch" ist wieder für den German Blues Awards nominiert! Um den zu gewinnen, brauchen wir eure Unterstützung. Die Abstimmung findet online statt, und um Manipulationen zu erschweren, muss man sich auf der Voting Seite anmelden. Dazu geht ihr auf https://voting.blues-baltica.de/.

  • Wenn ihr schon ein Benutzerkonto auf der Seite habt (z.B. vom letzten Jahr), könnt ihr euch auf der rechten Seite im oberen Kasten anmelden. Falls ihr euer Passwort nicht mehr wisst, kann man im Kasten darunter ein neues Passwort anfordern. Weitere Anweisungen kommen per Mail. Ggf. auch im Spam Ordner nach der Mail gucken.
  • Wenn ihr noch kein Benutzerkonto habt, müsst ihr in dem 3. Kasten auf der rechten Seite (der erscheint ggf. beim Runterscrollen) ein solches erstellen. Tipp: der Einfachheit halber benutzt einfach eure Emailadresse als Benutzernamen. Vorname und Name muss nicht eingetragen werden. Nach dem Klick auf Anmelden sollte an der Stelle "Das Konto wurde erfolgreich erstellt." stehen. Ihr könnt euch nun oben mit euren Daten anmelden.

Ihr solltet jetzt angemeldet und auf der eigentlichen Voting Seite sein. Ihr könnt für jede Kategorie eure Stimme einzeln abgeben, indem ihr euren Favoriten auswählt, und in dem Kategorieblock auf "Vote" klickt. Die wichtigste Kategorie ist natürlich "Medien": hier wählt ihr "Ems-Vechte-Welle (Internetradio)" (ja, das sind wir). Den Klick auf "Vote"nicht vergessen!

Vielen Dank für eure Unterstützung!

„Blues-Stammtisch“ erneut für den German Blues Award nominiert!

Unser Moderatoren-Trio Andreas Bethke, Gerd Moeken und Winfried Heerbaart ist mit ihrer Radiosendung „Blues-Stammtisch“ nach 2017 zum zweiten Mal für den German Blues Award in der Kategorie „Medien“ nominiert. Gemeinsam mit den Sendungen „Rock this House“ von Bernd Schulte und „Spoonful“ von Hardy Klein bildet der „Blues-Stammtisch“ beim Sender Ems-Vechte-Welle das für den Award nominierte Format „Wednesday Evening Blues“. Auf der Homepage des Vereins „Baltic Blues“ findet nun ein offenes Voting statt, um die Sieger zu ermitteln. Über die Website www.voting.blues-baltica.de kann ab jetzt und noch bis zum 30. April abgestimmt werden, eine genauere Beschreibung findet ihr hier

Über 70 Ausgaben des „Blues-Stammtisch“ wurden seit März 2016 gesendet. Dort werden ausgewählte Blues-Stücke gespielt, Interviews mit Gästen aus der Szene geführt, Veranstaltungen angekündigt und Infos und Geschichten aus der Welt des Blues geliefert. Jeden zweiten Mittwochabend von 20 bis 22 Uhr ist die Show über den Sender Ems-Vechte Welle zu empfangen. Playlists vergangener Sendungen, Fotos und mehr können findet ihr auf dieser Homepage. Die nächsten Termine sind der 17. April und der 1. Mai.

Presse:

Artikel der Grafschafter Nachrichten

Podcast auf der Ems Vechte Welle

Mit Ben Forrester beim Blue Monday Blues Jam

Vor einiger Zeit hat Ben Forrester unsere Radiomoderatoren kontaktiert und darum gebeten auf seine aktuelle Tour hinzuweisen. Daraus hat sich die Idee entwickelt, Ben nach Osnabrück zum Blue Monday Blues Jam einzuladen und ihn dort zu interviewen. Gesagt, getan, am 25.2. war es dann soweit. Nach einem kleinen Snack inklusive Kräuterlikör mit Salami und Senf im Rampendahl ging es in die Lagerhalle, wo Ben dann auch fleissig in die Saiten griff. Danke an dieser Stelle auch an Jimmy Reiter!

Finnische Blueser zu Gast in der Lagerhalle in Osnabrück

Die Bluesfeinschmecker Winfried Heerbaart und Gerd Moeken hatten es – wie immer – als Erste erfahren: Beim Blue Monday Jam am 15. Oktober in der Lagerhalle in Osnabrück laufen nicht nur die übrigen „Verdächtigen“ der Osnabrücker Bluesszene zu ihrem Trainingsabend auf, nein, besondere Gäste aus Finnland hatten sich angesagt, nämlich das Tomi-Leino-Trio. Die Musiker wollten sich warmlaufen für ihre Tournee durch Deutschland. Also, nichts wie hin.

Unser Koordinator Winnie hatte die Bahnkarten für Wolfgang Joseph, Joachim Stanitzek, sich und mich besorgt und uns aufgetragen, pünktlich um 17:00 Uhr am Bahnhof in Schüttorf zu sein. Natürlich so frühzeitig, weil es galt, vorher noch beim Rampendahl Guten Tag zu sagen, ein Eigenbräu zu probieren und von der köstlichen Roulade zu naschen. Erst dann ging‘s zur Rolandsmauer in die Lagerhalle.

Der Abend hatte es in sich, weil der Laden war voll mit musikinteressierten Menschen, die auf das Beste unterhalten wurden mit Bluesmusik, mal deftig und kräftig, mal besinnlich und fein austariert. Aber immer mit großer Hingabe, egal in welcher Zusammenstellung die Blueskünstler vor ihr Publikum traten. Neben den bekannten Lokalmatadoren Christian Rannenberg, Jimmy Reiter, Kai Strauss, Alex Lex, Marc Wollenburg und anderen stand Dieter Kropp, der Spezialist an der Bluesharp, den verschiedenen Formationen mit großem Engagement zur Seite.

Es war ein hervorragender „Blues-Trainingsabend“, den wir sehr genossen haben. Die Fotos hierzu lieferte Joachim Stanitzek.

Gerd Moeken, der aus Spelle angereist war, hat es sich nicht nehmen lassen, seinen Rückweg über Schüttorf zu nehmen und uns dort abzusetzen. Danke dafür.

Text: Berni Sundag, Fotos: Joachim Stanitzek

1. "Blues Vibrations" Konzert in Bad Bentheim am 8.6.

Wir freuen uns auf das erste "Blues Vibrations" Konzert in Bad Bentheim. Am 08.06. ab 20h spielen die Cadillac Kings im Treff 10, supported von Bluespam, die der einer andere kennen dürfte.

Cadillac Kings

Wer mal ein richtig geiles Blueskonzert erleben will, der sollte ich diese Band nicht versäumen. Die Cadillac Kings haben auch schon die Royal Albert Hall in London gefüllt. Sie sind zweifelsohne die beste Rhythm 'n Blues-Band der britischen Szene.
Ihre musikalische Erfahrung holten sich die ausgezeichneten Musiker bei den Großen der Blueszene. Sie spielten in den Bands von James Hunter, Ottis Grand, Paul Lambs Kingsnakes und der Big Joe Lewis Band.
Mit ihrem Blues, Boogie, Jump-Jive und Rock 'n Roll der 50er Jahre begeistern sie das Publikum in Clubs und Festivals in ganz Großbritannien und Europa und Skandinavien.

https://www.cadillackings.co.uk/

Bluespam

Die Lokalmatadoren eröffnen den Abend und stellen ihr neues Album "What is Mojo" vor.

VVK

ReservixADticket

 

Josh Smith in Schüttorf?

Einen ungewöhnlichen Weg geht ein Schüttorfer Fan des Bluesgitarristen "Josh Smith": über Crowdfunding und frühzeitigem VVK versucht er ein Konzert im Schüttorfer Jugend- und Kulturzentrum "Komplex" vorzufinanzieren. Stattfinden soll das ganze am 31. August.

Nachdem Josh Smith die "Brothers in Blues" Tour mit Kirk Fletcher in 2016 aus familiären Gründen absagen musste, hat Schüttorf erneut die Chance diesen Weltklassemusiker begrüßen zu dürfen. Als Support hat sich unentgeltlich Double2Rock, deren Mitglieder z. T. mit Josh befreundet sind, bereitgestellt. Den Besuchern erwartet also ein breites Blues-Rock Event der Extraklasse.

Josh Smith

Michael Landau, einer der profiliertesten und gefragtesten Gitarristen und Studiomusiker Amerikas (u. a. James Taylor, Michael Bolton, Seal, Anastasia) sagt über Josh Smith: „Er ist einer der besten Gitarristen unserer Zeit. Jede Menge Klangfarbe und Feeling, leidenschaftlich und brillant … die Zukunft der Gitarre.“
Ein Kompliment, das Josh Smith, der sich selbst sehr bescheiden gibt und zurückhaltend nur als Gitarrist, Singer und Songwriter bezeichnet, nur zögerlich annehmen will. Bescheidenheit ist zwar eine Tugend, doch wer auf vier eigene Alben, landesweite US-Tourneen mit seiner Band Josh Smith and the Frost und die Zusammenarbeit mit verschiedensten internationalen Musikern und Künstlern zurückblicken kann, darf sich ruhig ein wenig aus dem Fenster lehnen.

Josh Smith begleitete B.B. King als Support-Act, tourte mit Ricky Fanté und Benny Cassette, arbeitete an der Seite von Schauspielerin Taryn Manning („8 Mile“) und mit American-Idol Gewinner Taylor Hicks war er gleich zwei Mal als Lead-Gitarrist US-weit auf Tournee. Seit Sommer 2008 arbeitet er eng mit dem Grammy-Gewinner, Musiker, Komponisten und Produzenten Raphael Saadiq (Produzent u. a. von Macy Gray, TLC, Joss Stone, John Legend) zusammen und begleitet ihn als Gitarrist auf seinen weltweiten Tourneen.
An der Seite von keinem geringeren als Joe Bonamassa spielt er regelmäßig auf der Keeping the Blues Alive at Sea Cruisetour.

Aktuell arbeitet Josh in seinem eigenen Studio in Reseda, Kalifornien, an seinem nächsten Album „Burn To Grow“, das zur Veröffentlichung im Frühjahr/Sommer 2018 geplant ist.

Double2Rock

Als Support wird die Band "Double2Rock" das Event starten. In der Grafschaft kein unbeschreibenes Blatt und bekannt für handgemachte ungeschliffene Bluesrock Cover aus den 70er, 80er und 90er.

Die Finanzierung

Damit dieses privat organisierte Event kein finanzieller Reinfall wird, geht man einen ungewöhnlichen Weg: bis zum 31.05. laufen sowohl ein Crowdfunding als auch ein Vorverkauf von Frühbucher-Tickets zu einem ermäßigten Preis. Kann bis dahin eine Finanzierung des Konzerts nicht gewährleistet werden, muss es leider abgesagt werden. Alle gezahlten Beträge, sowohl über das Crowdfunding als auch dem VVK, werden in diesem Fall zurückerstattet!

  • Crowdfunding: Auf der deutschen Crowdfundingplattform "StartNext" kann man Geld für das Konzert spenden. Abhänging von der Höhe der Spende gibt es eine begrenzte Anzahl von "Dankeschöns", von Autogrammkarten ab einem Betrag von 5 Euro, über T-Shirts und CDs, bis zu einem ganz besonderen Dankeschön bei einer Spende von 500 Euro: einem Wohnzimmerkonzert mit Double2Rock! Hier geht es zum Crowdfunding: https://www.startnext.com/josh-smith-band-im-komplex
  • Vorverkauf: Auf der Ticketverkaufseite "Eventbrite" kann man vergünstigte Frühbuchertickets zum Preis von 17,17 Euro (15 Euro Ticket + 2,17 VVK Gebühr) buchen. Hier geht es zum VVK: https://www.eventbrite.de/e/josh-smith-support-tickets-44630261313

Bei einer Überfinanzierung nach Abzug aller Kosten wird der Überschuß an eine gemeinützige Organisation in der Grafschaft gespendet!

Weitere Infos gibt es auf Facebook:

Thorbjørn Risager & The Black Tornado im Heimathaus Twist

Am Freitag, den 2.3., hat sich ein kleiner Trupp der Bluesfreunde auf den Weg ins Heimathaus gemacht, zu "Thorbjørn Risager & The Black Tornado".
Und den Mitfahrern befanden sich auch unsere "Bluesstammtisch" Moderatoren, "Blixxm" und die "GAS Radio Show" in Personalunion 😉 Der Einfachheit halber verweisen wir deswegen an dieser Stelle auf den Konzertbericht auf Blixxm.

Blues Caravan 2018 im Hypothalamus

Seit 2005 schickt Ruf Records jedes Jahr drei seiner Künstler im Blues Caravan auf Tour. Am Samstag, den 10. Februar 2018 stoppten Vanja Sky, Mike Zito und Bernard Allison in Rheine im Hypothalamus. Da musste natürlich auch unser Stammtisch vorübergehend dorthin ausgelagert werden. Zeit für einen Ausflug.

Zum Auftakt des Abends standen alle drei Künstler zusammen auf der Bühne. Begleitet wurden sie von der Bernard Allison Band.

Die Bernard Allison Band setzte sich beim Konzert in Rheine im ausverkauften Hypotalamus, neben dem Gitarristen selbst, aus Roger Innis am 6-Saiter-Bass und Mario Dawson an den Drums zusammen. Die beiden spielten auch bei den Solospots von Vanja Sky und Mike Zito. Nun gut, Mike Zito nahm bei einer Nummer selbst hinter dem Schlagzeug Platz.

Zito ist ein routinierter Gitarrist, Sänger und Produzent. Bernard Allison wurde der Blues in die Wiege gelegt. Vanja Sky, die junge Sängerin und Gitarristin aus der kroatischen Hauptstadt Zagreb, lernte den Blues erst vor fünf Jahren bei einem Kneipenkonzert in der Nähe ihres Heimatorts Buzet kennen. „Das war ein verrückter Abend“, lacht sie. „Diese besondere Atmosphäre kann ich gar nicht beschreiben. Auf der Stelle habe ich mich dazu entschlossen, Gitarre zu spielen – und wenn ich eine Entscheidung treffe, bringe ich die Sache auch zu Ende.”

Schneller als sie es jemals hätte träumen können nimmt Vanja Sky mit einigen gestandenen Musikern im Bluesgeschäft eine Platte auf… und tourt im Blues Caravan. Zwischen den Auftritten könnten wir uns im Raucherraum mit Vanja Sky und Bernard Allison austauschen. Es war also nicht nur musikalisch ein unterhaltsamer Abend.

Text & Fotos: Andreas Bethke